Verkehrserziehung „Hallo Auto“ Der ADAC zu Besuch an den Marktbreiter Realschulen

Am Freitag, den 12.10.2018 begeisterte der ADAC Nordbayern die fünften Klassen der Leo-Weismantel-Realschule und des Bildungswerks Marktbreit durch eine Verkehrssicherheitsaktion. In zwei Durchgängen von jeweils 90 Minuten ließ der ADAC in der Hafenstraße in Marktbreit die Reifen quietschen.

Ziel der Veranstaltung war es einen Beitrag zur Verkehrserziehung der Schüler zu leisten. Dabei thematisierte der ADAC-Moderator verschiedene verkehrssicherheitsrelevante Themen. Er demonstrierte, dass eine Person einen Anhalteweg zum Stehenbleiben braucht. Davon ausgehend sollte den Schülern klargemacht werden, dass auch Fahrzeuge nicht sofort stehen bleiben können. Der Anhalteweg hängt von Geschwindigkeit und Reaktionszeit, aber auch von der Fahrbahnbeschaffenheit ab.

Ein weiteres Thema war die Ablenkung durch digitale Medien im Straßenverkehr. Durch ein Experiment wurde den Fünftklässlern außerdem die Wichtigkeit des Angurtens demonstriert.

Schließlich sollen die handlungsorientierten Erfahrungen, die durch eine theoretische Nachbereitung im Unterricht vertieft werden, die Schüler dazu bringen, ihr Verhalten im Straßenverkehr kritisch zu prüfen und gegebenenfalls zu ändern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok