Marktbreiter Realschüler auf Exkursion

Kurz vor den Faschingsferien fuhren die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen der Leo-Weismantel-Realschule und der Realschule des Bildungswerks Marktbreit auf Exkursion nach Leipzig. Gleich am ersten Tag erkundeten sie die Stadt und erfuhren bei einer Stadtführung viel über die lange Geschichte Leipzigs.

Am zweiten Tag folgte am Vormittag eine Werksführung bei BMW. Hier wurde unter anderem der automatisierte Fertigungsprozess der Fahrzeuge erklärt. Die Jugendlichen erfuhren aber auch, welche Ausbildungsmöglichkeiten sich in einem solch großen Betrieb alles bieten und wie für die Gesundheit der Mitarbeiter gesorgt wird. Am Nachmittag durchstreiften die SchülerInnen dann in kleinen Gruppen den berühmten Leipziger Zoo, der für alle eines der Highlights der Reise darstellte. Am Abend stellten die Klassen dann noch beim Lasertag ihre Teamfähigkeit, aber auch ihre Kondition unter Beweis.

Am dritten Tag wurde dann die Heimreise angetreten, allerdings mit einem Zwischenstopp in der Gedenkstätte des Konzentrationslagers Buchenwald. Durch zwei Führungen erfuhren alle viel Interessantes, aber auch Schreckliches über dieses dunkle Kapitel der deutschen Geschichte. Teile der alten Gebäude vor Ort zu sehen und sich in die Häftlinge von damals hineinzuversetzen, hat wohl bei allen tiefe Eindrücke hinterlassen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.