Marktbreiter Realschüler in der Sächsischen Schweiz unterwegs

Anfang Juni fuhren die SchülerInnen der 8. Klassen der Leo-Weismantel-Realschule und des Bildungswerks Marktbreit ins Schullandheim auf Burg Hohnstein in der sächsischen Schweiz.

Dort erlebten sie zusammen mit ihren LehrerInnen Frau Härtel, Frau Mergenthaler und Herrn Merk fünf abwechslungsreiche Tage. Schon allein in einer Burg zu wohnen, war ein Abenteuer. Auf dem Programm stand unter anderem eine Schlauchbootfahrt auf der Elbe, bei der kein T-Shirt trocken blieb. Außerdem besuchten die SchülerInnen Dresden. Dort wurde nach einer Stadtführung auch ausgiebig geshoppt. Um noch besser als Team zu arbeiten, gab es außerdem einen gemeinsamen Bau einer „Seilbahn“, an der sich mutige Teilnehmer über eine 12 Meter tiefe Schlucht fahren lassen konnten.

Allabendliche Lagerfeuer bzw. eine dank vieler Treppen anstrengende Burgrallye rundeten die gemeinsamen Tage ab. Alle haben die aufregenden Tage in Sachsen sehr genossen.

Foto: I. Härtel, Orte: Dresden, Burg Hohnstein

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok